Vorspeise

Spinatschaumsuppe mit gebackenem Landei

Spinat und Ei – diese Kombination begeistert uns bereits seit Kindheitstagen. Doch es muss nicht immer klassisch sein. Johann Lafers Spinatschaumsuppe mit gebackenem Landei präsentiert das kulinarische Traumpaar in neuem Gewand.

Wir kochen gemeinsam …
... bei Deutschlands größter Küchenparty

Zutaten

Suppe:

done4 Schalotten

done2 Knoblauchzehen

done3 El Olivenöl

done100 ml Weißwein

done400 ml Geflügelbrühe

done300 ml Sahne

done140 g junger Spinat (davon 30 g Spinat für die Garnitur zur Seite legen)

done70 g Butter

doneSalz, Pfeffer, Muskat

done2 El geschlagene Sahne

Eier:

done4 Eier Größe L (Eier als Ersatz einplanen)

doneetwas Mehl zum Wenden

done2 verquirlte Eier

done100 g Semmelbrösel

done400 ml Pflanzenöl zum Ausbacken

doneAbrieb einer 1/2 Limette

Zubereitung

1. Schalotten und Knoblauch schälen, fein würfeln und in heißem Olivenöl anschwitzen. Mit Wein ablöschen und mit Brühe und Sahne auffüllen. Bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen bzw. etwas einkochen lassen.
2. Spinat putzen, in kochendem Wasser kurz blanchieren, danach in kaltem Wasser abschrecken, gut ausdrücken und grob hacken. Spinat zusammen mit Butter in die heiße Suppe geben und untermixen. Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
3. Eier 6 Minuten in kochendem Wasser garen, anschließend kalt abschrecken und vorsichtig pellen. Gegarte Eier salzen, dann in Mehl wenden und durch verquirltes Ei ziehen. Danach in Semmelbrösel panieren und in heißem Öl goldbraun und knusprig ausbacken. Gebackene Eier auf Küchenpapier abtropfen lassen.
4. Geschlagene Sahne zur Spinatsuppe geben, schaumig aufmixen und in die Tassen verteilen. Mit dem zur Seite gelegten Spinat und dem Landei servieren.